Die neue Heizung für das Pfarrhaus Mittelbuch ist fertig

Die im März öffentlich bekanntgegebene Planung für den Umbau der Heizung im Pfarrhaus ist in der letzten Augustwoche realisiert worden. Die 30 Jahre alte 35 KW Ölheizung wurde durch eine 20 KW Pellets Heizung ersetzt. Die geplanten Maximalkosten von 41.600.-€, mit 45 % Förderung durch die BAFA plus 20 % Förderung der Diözese, werden voraussichtlich nicht voll ausgeschöpft. Wie bei Umbaumaßnahmen üblich gab es auch hier einige technische Probleme. Unter anderem gestaltete sich die Einbringung des neuen Heizkessel durch die  beengte Kellertreppe als sehr schwierig und bei der Sanierung des Kamines konnten die alten Schamottsteinrohre nicht rausgezogen werden. Da die Rohrsegmente verklemmten mussten diese aufwändig zertrümmert werden und dazu wurden einige Öffnungen im Kaminmauerwerk geschaffen und später wieder zugemauert. Die Fa. Zell Heizungsbau hat aber alle Probleme sehr gut und kompetent gelöst. Jetzt stehen nur noch restliche Malerarbeiten und Elektroarbeiten an. Durch die Erneuerung der Heizung werden rechnerisch rund 10 Tonnen CO² Ausstoß und ca. 1000.-€ an Energiekosten pro Jahr eingespart.